Diözesanstufenkonferenzen (06.10.-08.10.2017)

Erschienen am 8. Oktober 2017 in Aktion

Ron Stendel

Ron Stendel

Ist 2006 als Wölfling in den Stamm gekommen und leitet nun nach einem Jahr in der Pfadfinderstufe die Wölflinge.

 

Wir haben uns mit einigen Leitern aus dem Bezirk Breisgau am Hauptbahnhof getroffen, um gemeinsam zum Baden-Powell-Haus in Gengenbach zu fahren. Dort fanden an diesem Wochenende die Diözesanstufenkonferenzen statt. Das Wochenende (gleichzeitig ein Vernetzungstreffen) stand unter dem Motto „be a star“. Nachdem das Essen vernascht, die Wiedersehensfreudetränen vergossen und neue Bekanntschaften gemacht waren, wurden die „Stars “ (Leiter) der jeweiligen Altersstufen in das Stufenprogramm entlassen. Die Wölflinge hatten an diesem Wochenende das Thema „Wilde Küche“. Wir saßen in der Supergroßjurte ums Lagerfeuer und haben Kennenlernspiele gespielt und Tschai und gefüllte Kuchenorangen vom Lagerfeuer genossen. Nach dem Programm sagen wir noch bis spät in die Nacht oder gingen anderen feierlichen Beschäftigungen nach.
Am nächsten morgen wurden wir um 07:30 von Gitarrenmusik geweckt. Nach dem Frühstück ging es weiter im Stufenprogramm. Wir machten Spiegelei auf einem Spaten, lernten, wie man geschickt eine Feuerstelle aushebt, machten Brot, Kuchen, Gemüsegulasch, indische Fladen und Schokobananen im Feuer und versuchten uns am Feuermachen mit Magnesium. Wie es sich auch in der Reflexion herauskristallisierte, war das ein sehr gelungener Tag, an dessen Ende sogar kleine Rezeptbüchlein standen. Einen großen Dank der Organisation! Am Abend verkleideten sich dann alle als Stars und in dieser feierlichen Atmosphäre gab es einige Verabschiedungen und Begrüßungen. Danach ging der bunte Abend wieder bis spät in die Nacht. Neben Feierei wurde ein Dokumentationsfilm eines deutsch-französischen Lagers des DV Freiburg 1968 gezeigt. Es gab eine Ahnengalerie der bisherigen Diözesanvorstände. Es gab kostenlose alkoholfreie Cocktails und Alkoholprävention, es gab Alkoholausschank…
Am nächsten Morgen war das Wecken erst um 08:00 und nach dem Frühstück starteten die Stufenkoferenzen. Die Bezirke berichteten von ihren Aktionen, es gab einen Rückblick auf das Dschungelabenteuer. Es wurden Delegierte gewählt und Wö-AKler verabschiedet.
Nach den Konferenzen wurde zu Mittag gegessen und geputzt. Recht müde fuhren wir (ohne Bezirkspokal, den wir leider abgeben mussten) zurück in den schönsten Bezirk der Diözese.
Es waren etwa 100 Leiter dabei, davon vom Stamm Guy de Larigaudie: Thomas G., Simon M., Ronja S., Tabea K. und Ron S .
Bericht von Ron

Comments are closed.