Willkommen im Roverhorst… oder bei Rover Horst?

Erschienen am 28. Februar 2017 in Rover

Thomas Gröschel

Thomas hat im Jahr 2000 als Wölfling im Stamm angefangen und ist seit 2009 Teil der Leiterrunde. Nach fünf Jahren Pfadfinderleitung ist er nun aktuell als Leiter bei den Rovern und seit 2012 auch im Stammesvorstand aktiv.

 

Saftige grüne Wiesen, plätscherndes Wasser und das Summen der Bienen – Willkommen im Roverhorst.. oder bei Rover Horst? Egal, wir nennen ihn einfach mal Horst.
Horst ist nicht der coolste Rover der Welt und liegt in der oben so idyllisch beschrieben Landschaft um seinen Bauch in der Sonne zu bräunen, sondern ist der wohl coolsten Ort für unsere Rover.

Dabei handelt es sich eigentlich um den Garten von Thomas Eltern, welche selbst immer begeistert sind, wenn die Pfadfinder mal wieder zum Grillen oder Helfen dort sind.
Bereits im vergangen Herbst hat die Roverrunde bei ihrer Rover-Herbst-Aktion geholfen den Gartenzaun zu erneuen. Dabei entstand schon der erste Funke, welche zur Idee Horst führte.

Warum nicht einen Ort haben, an dem die Rover größere Bauprojekte mal ausprobieren und umsetzten können? Warum den Rovern nicht einen Ort geben, an dem sie ihre Energie tagsüber Sinnvoll einsetzen und Abends gemeinsam ums Lagerfeuer sitzen können?

Der Plan ist also den Eltern von Thomas im Garten mit der geballten Roverpower zu helfen und dafür super Aktionen, viel Spaß und eine tolle Roverzeit zu haben.

Für die erste Aktion traf sich die aktuelle Roverrunde Schelle am 25. Februar 2017 zum Frühstücksgrillen im Horst. Oke, das erste Projekt war den ganzen Tag zu grillen, am Feuer zu hocken und Pläne für die Zukunft zu schmieden, aber das ist doch auch schon mal wichtig. Jeder weiß, das härteste am Roverleben ist das entspannen! Ihr könnte euch aber jetzt schon auf viele tolle Aktionen und Geschichten vom Horst freuen.

Comments are closed.