Stürmt den See: Jetzt raucht’s (15.-18.06.2017)

Erschienen am in Aktion, Rover

Avatar

Thomas Gröschel

Thomas hat im Jahr 2000 als Wölfling im Stamm angefangen und ist seit 2008 Teil der Leiterrunde. Nach fünf Jahren Pfadfinderleitung ist er aktuell als Leiter bei den Rovern und seit 2012 auch im Stammesvorstand aktiv. Auf Bezirksebene ist er ein Teil des Rover AK.

 

Auch in diesem Jahr hat es einen Teil der Schellies an den Bodensee zum SDS verschlagen.

Am Donnerstag ging es nach einem gemeinsamen Mittagessen, den diesmal haben wir daran gedacht, dass der Donnerstag ein Feiertag war, mit dem JuBü-Bus direkt und flott nach Litzelstetten an den Bodensee. Mal wieder viel zu früh am Platz, freute sich der Rover AK über uns, da sie so ein Paar helfende Hände mehr hatten. Also schnell die Schellenjurte auf die Beine stellen und direkt weiter zur nächsten Baustelle. Einige dekorierten und andere halfen schon in der Küche, in welcher dieses Jahr auch eine Leiterin (Ronja) aus unserem Stamm fleißig am Brutzeln war. Der erste Abend verlief sehr entspannt und man merkte die Freude über das Wiedersehen zwischen den Rovern der DV. Herrlich!

Die offizielle Lagereröffnung fand am Freitagmorgen statt und endete mit einer Runde Rübenziehen, welche bei Rovern doch etwas ruppiger ist und so zu diversen Schürfwunden, Grasflecken und roverroten Köpfen führte. Doch dann ging es los mit dem Programm bzw. den Workshops. Passend zum Thema „Jetzt raucht’s“ hat der AK einen BBQ Smoker organisiert, welcher vor allem von den Fleischessern unter den 80 Teilnehmern umzingelt wurde. Ansonsten wurde noch eine Saunakothe, welche fast zweimal abbrannte, aufgebaut oder auch Hunderte Räucherstäbchen entzündet. Wem all das zu viel war, konnte sich ein Kanu, welche von den Pfadis aus Pfullendorf dieses Jahr mitgebracht wurden, schnappen und raus auf den Bodensee paddeln. Abends gab es noch ein Open Air Kino gefolgt von einem entspannten Abend am und im Bodensee.

Der Samstag startete mit einer kurzen Runde Arschhirnkrabben, bevor es wieder überall anfing zu rauchen. Ein weiteres Mal wurde geräuchert, gepaddelt oder einfach in der Hängematte entspannt. Um diesen „Alltagstrott“ zu entkommen, machten sich die Schellies mit den Kanus auf den Weg um die Mainau herum inklusive einem kurzen Toilettenstopp auf der Insel. Am Lagerplatz zurück gaben Leo und Thomas noch einen kleinen Workshop, welcher vom AK bereits im Vorjahr angefragt wurde. Abend gab es dann das große Grillfest. Für die Fleischesser gab es das Pulled Pork aus dem Smoker (welcher wohl nachts mal aus war und das Fleisch somit weniger pulled als geschnitten war) und für die Pflanzenesser unter uns lecker Grillgemüse.

Nach einer langen Nacht wurde am Sonntag wieder alles zusammengepackt und sich herzlich von allen verabschiedet, bevor es wieder Zeit zum Fahren war.

Mit dabei waren: Carlo, Joschka, Leona, Niko, Ron, Tabea und Thomas